Bretonische Verhältnisse : ein Fall für Kommissar Dupin

Bannalec, Jean-Luc, 2012
3 Sterne
Verfügbar Ja (1) Titel ist in dieser Bibliothek verfügbar
Exemplare gesamt 1
Exemplare verliehen 0
Reservierungen 0 Reservieren
Medienart Buch
ISBN 978-3-462-04406-5
Verfasser Bannalec, Jean-Luc Wikipedia
Systematik DR - Romane, Erzählungen, Novellen (dt.)
Schlagworte Krimi, Bretagne
Verlag Kiepenheuer und Witsch
Ort Köln
Jahr 2012
Umfang 301 S.
Altersbeschränkung keine
Sprache deutsch
Verfasserangabe Jean-Luc Bannalec
Annotation Quelle: bn.bibliotheksnachrichten (http://www.biblio.at/literatur/bn/index.html);
Autor: Christoph Stitz;
Bretonisches Krimidebüt. (DR)

Der hochbetagte Hotelier Pennec wird eines Morgens erstochen aufgefunden. Natürlich hat niemand etwas davon mitbekommen, und so beginnt für Kommissar Dupin, den aus Paris in die Bretagne strafversetzten Kaffee-Junkie, eine zähe Suche nach dem Motiv.
Das malerische Städtchen Pont Aven, berühmt seit der Jahrhundertwende durch zahlreiche Künstler-Granden, die sich die besonderen Lichtverhältnisse zu Nutze machten, gerät vollends in Aufruhr, als kurze Zeit später auch Pennecs Sohn auf mysteriöse Weise ums Leben kommt. Ein Geistesblitz bringt Dupin auf die richtige Fährte. Es geht um einen vielleicht echten, noch unbekannten Gauguin, geschätzter Wert 40 Mio. Euro.
Die Handlung ist durchdacht und plausibel, mit Fortdauer der Erzählung wird es richtig spannend. Bannalec versteht es sehr gut, das Flair der Bretagne einzufangen und seinem Hauptprotagonisten Charisma zu verleihen. Ein gelungenes Debüt, man darf gespannt sein auf Kommissar Dupins nächsten Fall.

Leserbewertungen

Eine Bewertung zu diesem Titel abgeben